Wahrheit macht frei

Warum ist das alte Ägypten, einst die größte aller Nationen, in Vergessenheit geraten? Es hatte doch über 3.000 Jahre existiert.

Was geschah mit der Pracht des alten Babyloniens oder Assyriens? Wo ist der Glanz der alten Perser, der Meder oder der Parther hin?

Wieso konnten die Griechen, der Höhepunkt der antiken Zivilisation, seit dem Fall von Byzanz vor fast 600 Jahren, nichts Bedeutendes mehr als Kultur hervorbringen?

Was geschah mit der Macht und Majestät Roms? Die einst weitaus größer war als sie alle?

Warum sind die Überbleibsel all dieser einst prächtigen Kulturen nur noch als Relikte der Vergangenheit in Museen zu bewundern?

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder, weil Menschen sich weigern, daraus zu lernen.

Das Weiße christliche Abendland tritt nun in die Fußstapfen dieser alten Imperien.

Man kann den Inhalt der Heiligen Schrift leugnen, deswegen toben und rasen oder dies gar als Hassrede verleumden. Aber man kann die Wahrheit nicht weg diskutieren.

Eine leuchtende Stadt kann auf dem Hügel nicht verborgen bleiben.

Es gibt nur einen Gott – Alpha / Omega – der Allmächtige Schöpfergott YAHUAH.

Und es gibt ein bestimmtes Menschenvolk, das von diesem Gott auserwählt und gesalbt wurde.

Doch immer dann, wenn dieses Bundesvolk vom Gesetz Gottes abfiel und sich mit anderen Völkern vermischte, entheiligten sie sich und so kollabierten diese einst mächtigen Zivilisationen mit der fortschreitenden Bastardisierung im Laufe der Zeit.

Der beschriebene Niedergang der Weißen Hochzivilisationen in der Vergangenheit wurde bedingt durch Multikultur, der sich daraus zwangsläufig ergebenden Rassenvermischung und dem damit einhergehenden Sittenverfall.

Die ethnische Zerstörung Deutschlands durch illegale Zwangsmigration ist kein Novum in der Geschichte. Die Ansiedlung kulturfremder Ausländer ist imperiale Genozid Besatzungspolitik.

Über Jahrtausende galt für Weiße Christen Völker das Gesetz von YHVH Gott, welches uns Blutreinheit und Apartheid vorschreibt. HighTech PsyOps getarnt als Unterhaltung, werden in der BRD angewendet um die christlichen Identität und das christliche Fundament Europas zu verteufeln.

Doch das ist alles nicht neu.

Das Deutsche Reich, heute BRD genannt, reiht sich in die lange Liste der imperialen Zerstörungspolitik unterworfener Nationen ein.

Jesu, der Naziräer sagte:

„Wenn ein Reich mit sich selbst uneins wird, kann es nicht bestehen.“

Mark 3, 25

Politisch Korrekte können jetzt empört „Nazi“ schreien, beleidigend werden, aber das ändert nichts an der Realität, dass alle multikulturellen Länder letztlich blutig gescheitert sind.

„Habt acht, daß euch niemand verführt!“

Die Heilige Schrift hat nichts zu tun mit Kirche oder Religion.

Es ist Gottes Geschichts- und Gesetzbuch für die Rasse Adams.

Adam war nicht der erste Mensch, sondern der erste Weiße Mann.

Reinrassig Weiße Europäer sind die „verlorenen“ Stämme Israels.

„Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen.“

Matthäus 5, 17

Das Gesetz Gottes schreibt der Weißen Rasse Adams vor:

  • Apartheid von anderen Menschenrassen
  • Blutreinheit
  • Y.H.V.H. ist der einzig wahre Gott
  • Jesu Yashuah der Christ ist YHVH in Fleisch

„Es ist aber leichter, daß Himmel und Erde vergehen, denn daß ein Strichlein am Gesetz falle.“

Matthäus 5, 18

Multikultur, Rassenvermischung und Götzendienst(Religion) sind schwere Sünden.

Der Sündenfall beschreibt die Rassenvermischung von Adam und Eva.

Kain, das Produkt der Blutschande, ist der leibhaftige Samen Satans auf Erden.

Seitjeher und bis heute tobt ein verdeckter Rassenkrieg. (Gen 3, 15)

Der größte Völkermord der Geschichte wurde verübt von radikalen *zensiert* an Weißen Christen.

66 Millionen Weiße Christen wurden allein von 1918-1957 in Osteuropa ermordet.

Jesu war aus dem Stamm Judah. Er war Judäer, kein Jude.

Deutsche sind Nachkommen des königlichen Stammes Judah.

Weiße ohne fremde Blutseinschläge sind Nachkommen S(h)ems.

Antisemitismus ist daher die Diskriminierung von Weißen.

Adolf Hitler war, wie auch das 3. Deutsche Reich, gottesfürchtig, bibeltreu und christlich.

Christen haben Jesu zu gehorchen, dem Nazarener.

In Bezug auf den Titel „Nazarener“, werden Weiße Christen/Israel im Neuen Testament oft als Nazarener bezeichnet, in der englischen Übersetzung lesen wir an der Stelle nazirites.

Wahre Christen sind „Nazis“, oder sollten es sein, der biblische Gott YHVH verlangt dies ausdrücklich von uns:

Genesis 6, 9; Exodus 33, 16; Levitikus 20, 24; Deuteronomium 23, 2; 7, 2; Josua 23, 12-13; Sprüche 23, 27; Psalm 144, 11-12; Jeremia 2, 21-22; Judas 1, 7

Katholiken und andere „christliche“ Denominationen gehorchen der Heiligen Schrift nicht, sie sind somit Gott untreu geworden. Jesu Yashuah Immanuel hat uns in seinen Endzeitprophezeiungen vor ihnen gewarnt

„Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen.“

Endzeitrede Jesu Matthäus 24, 5

Die unsouveräne, völkerrechtswidrige Provinz des US Imperiums „BRD“ wird von Nicht-Deutschen radikalen *zensiert* regiert. Im Verbund mit den Medien, Kirchen und Banken verleumden, drangsalieren und verfolgen sie Weiße biberltreue Christen als Nazis.

„Ihr müsst von jedermann gehasst werden, um meines Namens willen.“

„Glückselig sind die geistlich Armen, denn ihrer ist das Reich der Himmel!

Glückselig sind die Trauernden, denn sie sollen getröstet werden!

Glückselig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Land erben!

Glückselig sind, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie sollen satt werden!

Glückselig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen!

Glückselig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!

Glückselig sind die Friedfertigen, denn sie werden Söhne Gottes heißen!

Glückselig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, denn ihrer ist das Reich der Himmel!

Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und lügnerisch jegliches böse Wort gegen euch reden um meinetwillen!

Freut euch und jubelt, denn euer Lohn ist groß im Himmel; denn ebenso haben sie die Propheten verfolgt, die vor euch gewesen sind.“

Matthäus 5, 3-12